076 588 31 85
Vordemwald / Aargau

Was ist Neurofeedback / EEG-Biofeedback?

Biofeedback/Neurofeedback ist eine computergestützte Trainingsmethode, bei der dem Patienten ausgewählte Parameter der eigenen Körperaktivitäten/Gehirnaktivität, über die man für gewöhnlich keine Wahrnehmung hat, wahrnehmbar gemacht werden. Dafür bekommt der Körper/das Gehirn über Monitor und Lautsprecher gespiegelt, was es gerade tut (Feedback). Durch diese Rückmeldung lernen die Patienten ihre Körper- und Gehirnaktivität selbst besser zu regulieren. Viele Krankheiten, Störungen oder ungewollte Verhaltensmuster sind auf Fehlregulierung des autonomen bzw. zentralen zurückzuführen. Mit Bio- und Neurofeedback können Patienten lernen, diese Fehlregulationen besser auszugleichen und zu mehr Funktionsfähigkeit zurück zu finden. Neurofeedback: Das Gehirn funktioniert wie ein grosses Orchester. Wenn aber alle Instrumente durcheinanderspielen und in voller Lautstärke, so hört man keine Melodie mehr. Durch ein Neurofeedbacktraining lernt das Orchester (nämlich das Gehirn) wieder einzelne Instrumente herauszufiltern und lauter zu spielen und andere treten in den Hintergrund. Nur durch ein ausgeglichenes Miteinander ist so wieder eine Melodie zu hören. Für das Gehirn bedeutet dies, dass es wieder ausgeglichen arbeitet und die Kommunikation zwischen den Verarbeitungszentren verbessert und gestärkt wurde.

Anwendungsbeispiel

Wer in der Schule nicht aufpasst, bekommt das früher oder später zu spüren. Grund dafür ist häufig, ein zu aktives (übererregtes) Nervensystem. Beim Bio- bzw. Neurofeedback lernt der Klient das Nervensystem zu regulieren und zu beruhigen. Über die Zeit lernt das Gehirn durch das Bio- und Neurofeedback, den aufmerksamen Zustand einzunehmen und zu halten.

Bei Wutausbrüchen ist es oft so, dass die Kommunikation zwischen der Körperwahrnehmung und der emotionalen Regulation nicht gut funktioniert. Mit einem gezielten Bio- und Neurofeedbacktraining ermöglichen wir den entsprechenden Gehirnzentern wieder besser zu kommunizieren und das Gleichgewicht wird wieder hergestellt.

Autismus
Der autistischen Störung liegt eine Funktionsstörung des Gehirns zugrunde. Autismus-Spektrums-Störungen sind sehr vielfältig und oft nicht sofort erkennbar. Spezifische Tests für die Diagnose existieren nicht. Es gibt Hinweis darauf, dass gewisse Umbauprozesse in der Hirnentwicklung (v.a. der Abbau wenig genutzter Vernetzungen) bei den betroffenen Kindern nicht optimal abläuft. Neurofeedback setzt genau dort an ...
Long-COVID oder Post-COVID
Die längerfristigen Folgen einer COVID-Erkrankung können sehr vielfältig sein. Die meisten Menschen spüren keine grossen Nachwirkungen nach einer Erkrankung. Allerdings gibt es auch Personen, die nach einer überstandenen, auch leichten, Erkrankung Mühe mit der Konzentration, chronische Müdigkeit oder auch Depressionen oder Angststörungen haben. Die Ursache könnten Entzündungsprozesse im Gehirn sein. Mit einem Bio- und Neurofeedbacktraining kann man das Gehirn beruhigen und positiv auf neurologische Entzündungsprozesse wirken.

Auch in Kombination mit einer bestehenden medikamentösen Therapie, kann Neurofeedback eine sinnvolle Ergänzung sein.