062 535 33 04
Vordemwald / Aargau

Neurofeedback Training

Wie läuft das Neurofeedback-Training bei Roger Geisseler ab?

Zuerst führe ich mit jedem Interessenten ein Aufnahmegespräch durch. Dabei geht es darum, durch einen ausführlichen Fragebogen ein bestmögliches Bild der Beschwerden zu erhalten. Die Beschwerden zeigen, welche Hirnregionen trainiert werden müssen. Danach werden gemeinsam die Trainingsziele definiert.
Ausserdem besteht die Möglichkeit, je nach Bedarf, einen «continuous performance test» zu machen. Dieser standardisierte 20-minütige Test gibt Informationen über die Aufmerksamkeit, Leistung, Geschwindigkeit und Genauigkeit des Klienten.

Preise Neurofeedback Training

Infogespräch 60 min
gratis
Einzelsitzung 60 min
120.- Fr.
Anamnese 120 min
180.- Fr.
Einzelsitzung 45 min
90.- Fr.
Die Neurofeedback-Therapie dauert zwischen 45 und 60 min. Zu Beginn und bei Kindern reichen oft 45 min pro Sitzung aus, um erste Verbesserungen zu erwirken. Im Verlauf der Erwachsenen-Therapie wird dann häufig 60 min trainiert. Es muss mit 20-40 Sitzungen, über ca. 1 Jahr gerechnet werden, damit die Verbesserungen beständig sind.
Bitte klären Sie vorgängig selbständig bei der Krankenkasse ab, ob Kosten bei mir übernommen werden oder nicht.

Dauer & Häufigkeit

In der Regel wird 1-2 mal wöchentlich trainiert. Dies kann aber je nach Beschwerden individuell angepasst werden. Nach 10 oder 20 Sitzungen kann der continous performance test wiederholt werden. Die Ergebnisse können wichtige Anhaltspunkte über den momentanen Stand der Therapie geben.

Ablauf

Die einzelnen Sitzungen beginnen jeweils mit einer Abklärung der bisherigen Neurofeedback-Effekte. Eine gute Zusammenarbeit zwischen Therapeut und Klient (bzw. Eltern des Klienten) ist erforderlich, damit das Training von Sitzung zu Sitzung optimiert werden kann. Bei einer Neurofeedbackbehandlung werden Ihnen Elektroden am Kopf platziert. Damit werden die Schwankungen des elektrischen Potentials gemessen, die das Gehirn erzeugt. Der Neurofeedback-Therapeut entscheidet, über welchen Gehirnbereichen die Elektroden angebracht werden und welche Frequenzbereiche spezifisch trainiert werden. Der Klient erhält dann über einen separaten Bildschirm ein visuelles und über den Lautsprecher ein auditives Feedback. Dies alles geschieht praktisch in Echtzeit. Produziert das Gehirn unerwünschte Gehirnwellen, so wird das Bild farbloser, der Ton wird leiser, das Bild insgesamt kleiner. Bei erwünschten Hirnwellen, wird das Bild farbig, der Ton ist laut und das Bild erstrahlt in voller Grösse. Somit erhält man immer sofort eine Rückmeldung, und das Gehirn lernt nach dem Prinzip der operanten Konditionierung, welche Hirnwellen erwünscht und welche gehemmt werden müssen. urch wiederholtes Trainieren können so nachhaltige Wahrnehmungs- und Verhaltensänderungen bewirkt werden.

Abschluss der Therapie

Damit die Effekte auch nachhaltig sind, muss man mit 20 - 40 Trainingssitzungen rechnen. Je nach Beschwerden kann dies weniger oder auch mehr sein. Gegen Ende der Therapie werden die Sitzungsabstände langsam vergrössert. Bleibt die Linderung der Symptome stabil, kann die Neurofeedback-Therapie beendet werden.

Sie wollen mehr über Neurofeedback erfahren?

Ich empfehle Ihnen folgendes Buch zu lesen. Es ist von meiner Supervisorin und Ausbildnerin Meike Wiedemann geschrieben und heisst: Neurofeedback. Wie eine spielerisch und leichte Therapie dem Gehirn hilft, Probleme zu überwinden. Darin wird gut erklärt, wie die spezielle Art des ILF-Neurofeedback funktioniert und was Neurofeedback bewirken kann.

Kundenstimmen